THE PINK BOMBER

Pink und rosa sind eigentlich Farben, die nach einer exzessiven Prinzessinnen Phase im Kindergarten jetzt schon ziemlich lange aus meinem Kleiderschrank verschwunden sind. Und von Bomberjacken war ich eigentlich auch nie ein großer Fan. Irgendwie tauchte aber in den letzten Wochen auf Instagram immer wieder diese eine Jacke auf…knallpink (in Wirklichkeit auch etwas dunkler als es auf den Fotos zu erkennen ist), der Schnitt ist auch nicht gerade vorteilhaft (ich versinke förmlich darin – ist bei meiner Größe aber auch keine Kunst) und dann glänzt der Satin Stoff auch noch. Alles in allem hätte ich vor noch gar nicht allzu langer Zeit gesagt: Das Teil ist ein Alptraum. 
Aber verrückt wie schnell sich die Dinge manchmal ändern. Je mehr coole Instagrambilder auftauchten, desto schöner erschien mir die Jacke. Und ehe ich mich versah, stand ich im Mango und hatte sie an. Ich muss zugeben, vor dem Kauf haben ich nochmal gezögert. Wie gesagt, das Teil ist ziemlich unförmig. Also stehe ich da und verwende mein halbes Datenvolumen dazu nochmal bei Instagram zu stalken und mich selbst zu überzeugen. Letztendlich haben ich mich dann doch für den Kauf entschieden, weil ich mich auch mal selber für meinen ganzen Lernstress (jaaaa, natürlich) entschädigen wollte. 

Mein Freund war übrigens auch alles andere als begeistert. Er meinte nur, dass sei doch eh wieder (ähh wieso wieder?!) so ein Teil, das ich einmal anziehe und dann nie wieder. Und es ist für mich tatsächlich nicht so einfach die Jacke so zu kombinieren, dass ich mich darin auch wohlfühlen. Mit der weißen Bluse und der Cropped Flare Jeans hat es aber wirklich gut funktioniert. Die Heels würde ich im Alltag eher gegen weisse Sneaker tauschen oder gegen Loafers, wenn es wärmer wird. 

Ich will aber auf keinen Fall, dass mein Freund recht behält – das ist sowieso schon zu oft der Fall;) Also werde ich nochmal fleißig rumprobieren und euch ganz bestimmt noch den ein oder anderen Look mit meiner neuen pinken Bomberjacke zeigen! 

Labels: Jacke – Mango, Bluse – Monki, Jeans – H&M, Schuhe – & Other Stories, Tasche – Zara

Lovely Sunday!

Da wir beide unter der Woche mit studieren und arbeiten
beschäftigt sind, treffen wir uns am liebsten sonntags morgens zum Brunchen in
Köln. Und wenn das Wetter gut ist, wird manchmal auch schnell noch ein
spontanes Shooting veranstaltet 😉

During the
week the two of us are very busy due to work and university. So we love
meeting for brunch on Sunday morning! And sometimes, if the weather is good, we
spontaneously do a shooting 😉

Labels:
Sarah: Jacket – Lookbokkstore, Shirt – H&M, Jeans – Top Shop, Sneakers – Nike, Sunglasses – Le Specs,
Bag – Boutique Belgique

Romina: Coat – Mango, Shirt – Zara, Jeans – Zara, Shoes –
Görtz, Bag – Italian                         Market, Sunglasses – Ray Ban

Sommertrends 2015





Weiß, weiß, weiß sind alle meine Kleider

Standen im vergangenen Sommer noch schwarze Lederdetails hoch im Kurs, so liefert der Sommer 2015 ein absolutes Kontrastprogramm: Weiß ist der Trend dieser Saison! 

Die hellste aller Farben, ist jetzt vielfältiger denn je. Dabei war Weiß im Alltag lange Zeit nur in Form von Blusen zu biederen Hosenanzügen im Büro möglich. Der all-white Look blieb bei Hochzeiten allein der Braut vorbehalten. Ansonsten erinnerte ein komplett weißes Outfit eher an eine Las Vegas Show oder ein Hip Hop Video aus den frühen 2000ern. Diesen Sommer ist Weiß aber salonfähig geworden. Dank klarer, monochromer Formen und Netzdetails kann der Trend klassisch und rockig gestylt werden.
Weiß hat schon längst das Image der Romantik und Unschuld abgelegt. Eine weiße Hose zu einer weißen Bluse mit einem weißen Blazer ergibt ein cooles Business-Outfit. Mit einer weißen Skinny Jeans, einem weißen oversized Hemd und roten Lippen steht man Stilikone Alexa Chung in nichts nach! Tagsüber mit flachen Slippern und abends mit Heels. Ich für meinen Teil, liebe diesen Look auch zum Ausgehen. Schuhe und Tasche dürfen dabei gerne zum farblichen Hingucker werden, können in dieser Saison aber ebenfalls weiß sein.
Allein bei weißer Spitze ist Vorsicht geboten. Die wunderschönen weißen Maxi-Kleider mit Spitzen-Applikationen lassen zwar jedes Mädchen von romantischen Hippie-Nächten träumen, wirken aber in Wahrheit eher wie Omas Gardinen. Im Alltag sollte Spitze daher nur vereinzelt eingesetzt und am besten mit schwarzem Leder oder Denim kombiniert werden. Komplett weiße Looks funktionieren hier nur selten.

Oh bohemian!

Der zweite große Trend dieses Sommers ist der Bohemian Style, der durch die Freiheit und Spiritualität der 70er Jahre inspiriert ist. Schon in den letzten Jahren setzte sich der Hippie-Look wieder mehr durch. Vor allem die Inszenierung der Festivalszene hin zu einer Wiederbelebung des Woodstock-Gefühls trug ihr Übriges dazu bei. Peace and Love sind jetzt zumindest in unseren Kleiderschränken angekommen.
In diesem Jahr spricht die Modewelt aber vom New Bohemian. Was neu ist? Alles ist mehr! Dieses Jahr gilt: Opulenz ist die neue Bescheidenheit. Was zunächst mit Blümchen im Haar, Birkenstocks und ein paar Löchern in der Jeans begonnen hat, steigert sich in dieser Saison in bunte Farben, wilde Muster, und voluminöse Volants. Das reinste Paradies für Modemutige! Das liebste Accessoire dazu? Fransen und Römersandalen. So wirkt der Look nicht zu blumig und verleiht dem Ganzen einen Hauch vom Hollywood der 70er.
Wer sich jedoch nicht gerade beim Cochella-Festival aufhält, kann für den Alltag erst einmal ein wildes Teil zu einem sonst schlichten Look kombinieren und sich vorsichtig ran tasten. Als großer Fan der monochromen Looks und von cleanen Schnitten der letzten Zeit, fand ich mich in diesem farbigen Musterwald zunächst auch nicht wieder und habe es langsam angehen lassen. Trend hin oder her – für mich drückt Mode auch immer ein Stück Persönlichkeit aus. Passt etwas nicht zu mir, fühle ich mich verkleidet. Daher gilt am Ende immer: Erlaubt ist, was gefällt – außer Nylonstrumpfhosen. Die gehen gar nicht.

Spring Vibes

Die Kirschblüten in der Bonner
Heerstraße sind jedes Jahr die schönsten Frühlingsboten! Die passenden Temperaturen
lassen zwar noch auf sich warten, aber das heißt, dass wir unserer liebsten
Frühjahrsmäntel umso öfter tragen
können.
Sarah kombiniert ihren Camel Coat
mit einem schwarzen Look und Nike Sneakers.
Romina trägt ihren Trench im
all-white Outfit mit Birkenstocks.
Die Looks sind stylish, bequem und
perfekt für einen Shopping-Tag oder ein Café-Date mit Freundinnen.
The cherry blossoms in Bonn are just so beautiful.
However, the spring temperatures are not quit here yet, we enjoy wearing our
favourite spring coats even more.
Sarah combines her camel coat with an otherwise black outfit and
sneakers. Romina wears her Trench coat together with an all-white look and
Birkenstocks.
The looks are stylish, comfortable and perfect for a shopping day or a
coffee date with your friends!
Sarah: Mantel – Seamless-Fashion, Hose – Topshop, Shirt – H&M, Schuhe – Nike, Lederjacke – Oakwood, Ring – Zara, Uhr – Larsson&Jennings, Tasche – Michael Kors, Sonnenbrille – Le Specs
Romina: Mantel – Mango, Top – Zara,
Hose – Zara, Sandalen – Birkenstock,                       Sonnenbrille – Ray Ban, Schmuck – Mango, Uhr
– Michale Kors, Tasche – Vintage

Waiting for spring!

Auch wenn Romina ihren grauen Mantel aus dem Zara-Sale liebt, kann sie es trotzdem gar nicht erwarten, dass es wieder Frühling wird. Dann kann sie ihre Boyfriendjeans und ihre &otherstories Heels endlich tragen ohne zu frieren. Die tollen Heels sind übrigens auch ein Sale-Schnäppchen! 

Although Romina loves her grey coat from Zara, which she found on sale, she 
can’t wait for spring. So she can finally wear her boyfriend-jeans and her &otherstories heels without freezing. By the way, these heels were also on sale.

Labels: Mantel – Zara, Shirt – Zara, Jeans – American Eagle, Schuhe – &otherstories, Uhr – Michael Kors, Tasche – Zara